Château Ferrière

Jahrhundert bis 1914 leiteten zwei Cousins zweiten Grades der Familie Ferrière, der eine ein königlicher Beamter, der andere ein Bürgermeister von Bordeaux, mit großem Erfolg die Geschicke des nach ihnen benannten Schlosses.

Ab 1824 wurden die Weine zum Preis der zukünftigen dritten Crus Classés verkauft, was die Klassifizierung von 1855 bestätigte. Armand Feuillerat, der bereits Besitzer des Château Marquis de Terme war, kaufte Ferrière 1914 und schenkte es 1921 seiner Tochter, Frau Durand. Château Lascombes pachtete es 1951 und Alexis Lichine machte es zu einer Marke.

Der 1988 von der Familie Villars aufgekaufte Cru erlebte 1992 nach der Einstellung des Pachtbetriebs dank der Instandsetzung durch Bernadette Villars und später durch ihre Tochter Claire eine echte Wiedergeburt.

Das Schloss selbst, das lange Zeit geschlossen war, wurde restauriert und wiedereröffnet. Ferrière ist dann auf dem besten Weg zu seinem zweiten Leben.

Kostenlose und schnelle Lieferung ab CHF 300.00
(ohne Primeurs)
CHF 300.00Rabatt auf volle Kartons
Zusammenfassung des Warenkorbs

Es gibt keinen Artikel in Ihrem Warenkorb

Bestseller der Woche

Château Tronquoy
  • 75 cl
  • Frankreich
  • 2017
  • PROMO
Beck
92
Château Tronquoy
Château Tronquoy-Lalande
CHF 26.00
Statt CHF 32.20

Unsere Brands der Welt